Enter your keyword

Segel

Für jeden das richtige Segel

Your choice

Unser  „DECK-SWEEPING“ GROSSSEGEL folgt den neuesten Entwicklungen der A-Cat und F18 Klasse.

Dieselben Designer und Segelmacher, die dort Weltmeister ausrüsten, erschaffen das iFLY Triebwerk.

WELTNEUHEIT : HERU SOFTWING RIG. ÜBERLEGENE AERODYNAMIK. ALLTAGSTAUGLICH. AUFROLLBAR. ROBUST.

Das Heru Softwing Rig ist die neueste Entwicklung im Segelsport. Es löst das Problem der fehlenden Alltagstauglichkeit von steifen Flügeln und erlaubt dennoch, die Performance Vorteile zu genießen, die sich aus der aerodynamischen Überlegenheit eines Flügels im Vergleich mit einem herkömmlichen Segel ergeben .
DAS FLÜGELSEGEL IST AUFROLLBAR WIE EIN KONVENTIONELLES SEGEL. Zudem ist der Flügel wasserdicht und somit nach Kenterung sogar noch leichter aufzurichten als ein herkömmliches Segel. Der Flügel schwimmt. Kein Durchkentern.
DAS FLÜGELSEGEL IST ÄHNLICH ROBUST WIE EIN NORMALES SEGEL. ES WIRD AUS DENSELBEN PENTEX/MYLAR MATERIALIEN GEBAUT.
Für höchste Performance sind die Segellatten beim Heru Flügel aus Carbon.

CodeF Light wind sail for iFLY15 foiling catamaran

WELTNEUHEIT : LEICHTWIND VORSEGEL «Code F»

Noch nicht viel haben wir bisher an die Öffentlichkeit dringen lassen, über unsere revolutionär neue Segelkonfiguration. Nach 3 Jahren Entwicklungsarbeit werden die ersten CodeF im Frühjahr 2019 ausgeliefert. Der Name „CodeF“ ist abgeleitet von Code0 for Fly. Bei diesem neuartigen Vorsegeldesign steht der Hals außermittig auf dem Lee Rumpf (er wird bei den Manövern geshiftet). Dies bring eine Reihe erheblicher Vorteile. DER «CodeF» KANN AUF ALLEN KURSEN GESEGELT WERDEN, AUCH HART AM WIND. Er vermeidet dabei die Nachteile, die sich aus der Verwendung eines Gennaker oder Code0 bei einem Foilenden Katamaran ergeben, insbesondere benötigt er keinen Gennaker Baum. Der CodeF hat den Segeldruckpunkt weit achterlicher und vermeidet dadurch Abfallneigung, was bei einem Foiler viel stärker zu Tage tritt, insbesondere Am Wind. Ferner ist der Segeldruckpunkt viel tiefer, was es erlaubt, die große Segelfläche auch auf dem Am Wind Kurs zu beherrschen (besseres aufrichtendes Moment). Das CodeF Unterliek des 2019 Designs schließt mit dem Deck ab und unterstützt so in nie dagewesener Weise das Decksweeper Mainsail. Der CodeF steht schräg und generiert dadurch neben kräftigem Vortrieb auch Auftrieb, was beides das unterste Windlimit zum Abheben auf nie da gewesene 5 Knoten senkt. CodeF ist eine iFLY Neuentwicklung und aus den Erfahrungen mit Genoa / Code0 / Gennaker hervorgegangen. Ab ca. 8 Knoten wird das Leichtwindsegel geborgen und der iFLY „pur“ (Una-Rig) gesegelt.

TESTE UND ERLEBE DEN UNTERSCHIED der unterschiedlichen Segelvarianten.

Kontakt für Testsegeln : EMichael@iFLYsail.com